Bitcoin SV

Bitcoin SV ist ein so genannter „Hard Fork“ von Bitcoin. Das SV steht für „Satoshi Vision“. Die Entwickler wollten mit dieser Abspaltung an der ursprünglichen Version von Bitcoin festhalten.

Bitcoin SV

Was ist Bitcoin SV?

Bitcoin SV ist ein Currency Coin (Währungscoin) und steht damit in direkter Konkurrenz zu Bitcoin. Diese Art der Kryptowährungen war die erste und dient zum dezentralen und unabhängigen Transfer von Vermögen. Das SV steht für „Satoshi Vision“. Da sich Bitcoin in den letzten Jahren weiterentwickelt hat, entschied sich ein Teil der Bitcoin Community, den ursprünglichen Weg wieder einzuschlagen und erschufen Bitcoin SV.

Bitcoin SV ist ein Hard Fork von Bitcoin Cash, welcher wiederum selbst eine Abzweigung von dem Original – Bitcoin – ist. Die einzigartige Geschichte, wie es zu dieser mehrfachen Gablung kam, erfährst du im folgenden Absatz.

Bitcoin SV

Bitcoin SV

38.98

BSV -1.53%

Nützliche Links

Das Entstehen von Bitcoin SV

Bitcoin SV entstand tatsächlich nur aufgrund einer Meinungsverschiedenheit innerhalb der Bitcoin Community. Als die begrenzten Kapazitäten von Bitcoin aufgrund großer Nachfrage immer knapper wurden, entwickelte die Community damals zuerst einen Weg, den wir heute unter Bitcoin Cash kennen. Ein Teil der Bitcoin Anhänger waren jedoch mit der Umsetzung nicht zufrieden.

Deshalb beschlossen sie einen eigenen Weg einzuschlagen und kreierten einen erneuten Hard Fork. Im Jahr 2018 wurde die eigene Kryptowährung daraufhin veröffentlicht. Da es im Bereich der Kryptowährung üblich ist den Code und damit die gesamte Technologie hinter Projekten öffentlich zugängig zu machen, nahmen sich Entwickler den Code von Bitcoin Cash einfach als Grundlage und passen entsprechende Stellen nach den eigenen Vorstellungen an.

Sie kreierten Bitcoin SV so, wie Satoshi Nakamoto – der unbekannte Gründer von Bitcoin – es ursprünglich im ersten Whitepaper aus 2007 niedergeschrieben hat.

Wie funktioniert Bitcoin SV?

Auch Satoshi Vision arbeitet wie auch sein Vorbild mit dem Proof of Work Mechanismus. Hierbei müssen Transaktionen von unabhängigen und dezentralen Netzwerkteilnehmern genehmigt werden. Dafür wird Zeit, Rechenleistung und Strom benötigt. Um die so genannten „Miner“ zu entlohnen, werden neue Coins geschürft und an die Miner ausgegeben. Die Anzahl von BSV ist auf 21 Millionen begrenzt, das entspricht der exakt der geleichen Menge von Bitcoin.

Da es sich hier quasi um die ursprüngliche Version des Bitcoin handelt, ist die Technologie somit fast identisch zu Bitcoin. Bitcoin SV hat eben nur Verbesserungen, welche über die Jahre an Bitcoin vorgenommen wurden, nicht berücksichtigt. Ein Beispiel ist hierfür das Begrenzen der Blockgröße auf 1MB von Bitcoin.

Was man beachten sollte

Auch wenn der Name dieses Coins dem Original ähnelt, handelt es sich hierbei um zwei grundsätzlich verschiedene Projekte. Wie bereits oben beschrieben, ist SV ein Hard Fork – eine Abspaltung der ursprünglichen Technologie von Bitcoin. Dieses Projekt steht aber sonst in keiner weiteren Verbindung zu Satoshi, dem Erfinder hinter Bitcoin.

Das Projekt hat seine eigenen Entwickler und damit verbundene Schwachstellen. Kaufe diesen Coin niemals als günstigere Alternative zu Bitcoin, sondern nur wenn du dich gut darüber informiert hast oder an die Technologie glaubst.

Weitere Kryptowährungen

Bitcoin (BTC)

Litecoin

Litecoin (LTC)

Ripple (XRP)