by admin

Allgemein

Was ist eine Blockchain?

Unter einer Blockchain versteht man eine Verkettung von vielen verschiedenen Datensätzen, welche auch als „Block“ bezeichnet werden. Ein Block wird mithilfe eines durch einen Algorythmus erstellten Hash mit einem vorherigen Block verknüpft. Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, was bedeutet, dass diese nicht zentral auf einem Server eines Unternehmens liegt, sondern auf viele Computer breit verstreut wurde. Jeder hat gleichermaßen Zugriff auf die Blockchain und die selben Zugriffsrecht, was das System transparent und sicher macht.

Was ist der Bitcoin ?

Bitcoin ist die bekannteste Währung im Bereich Kryptowährungen. Im Jahr 2009 wurde diese erstmals vom Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ in einer Dokumentation festgehalten. Beschrieben wird sie dort als ein Peer-To-Peer System, eine direkte Transaktion zum Transfer von digitalen Werten ohne Teilnahme von Dritten wie beispielsweise Banken oder Unternehmen. Insgesamt wurde die Anzahl auf 21 Millionen Bitcoins beschränkt, wovon zum aktuellen Zeitpunkt bereits etwa 18 Millionen ausgegeben wurden (85%).

Was ist ein Smart Contract ?

Smart Contracts auch „Intelligente Verträge“ genannt sind Programme, die automatisiert ausgeführt werden, sobald ein festgelegter Punkt eintrifft.  Beispielsweise verleiht man Geld an eine Person und einigt sich gemeinsam auf einen Smart Contract. In diesem werden zur Absicherung zwei Ether des Schuldners hinterlegt. Sobald die Schulden vollständig begleichen wurden, gehen die hinterlegten Ether wieder automatisch an den Schuldner zurück, da der Smart Contract erfüllt wurde. 

Was versteht man unter Staking?

Beim so genannten „Staking“ stellt man seine gekaufte Kryptowährung der Platform zur Verfügung und lässt diese vorübergehend Sperren. Durch die gesperrten Kryptowährungen sollte das Netzwerk gestärkt werden. Als Belohnung erhalten alle Halter eine Belohnung in Form von neuen Coins.